Bierpalatschinken Fiaker Milli Rezept

Bierpalatschinken Fiaker Milli Rezept

Rezept vom 19. November 2009 - 13857 Aufrufe

Zutaten für 4 Personen

  • 2 Stück Eier
  • 1/8 L helles Bier
  • 60 g Mehl
  • Salz
  • 1/3 Bund gehackter Petersilie
  • 20 dag Schinken
  • 20 dag geriebener Käse
  • Butter oder Öl zum Herausbacken
  • 300 g Faschiertes
  • 100 g Zwiebeln
  • Salz, Pfeffer
  • Majoran
  • Knoblauch
  • Senf
  • Bier zum Ablöschen
  • twas geriebener Parmesan zum Bestreuen oder Bechmamelsoße mit Muskat und Parmesan

Zubereitung von Bierpalatschinken Fiaker Milli

Zubereitungszeit: 
120 Minuten
Herkunft: 
Österreich

Schinken und Zwiebeln fein hacken. Käse fein reiben.
Eier, Bier, Mehl, Salz, Petersilie, Schinken und den Käse zu einem glatten Teig verrühren. Palatschinken in Butter oder Öl herausbacken.
In einer Pfanne etwas Öl erhitzen Zwiebeln daring glasig andünsten und mit dem Faschierten anrösten. Salz, Pfeffer, Majoran, Knoblauch und Senf dazugeben mit Bier ablöschen, das Ganze wieder fest einkochen lassen und abschmecken. Palatschinken damit füllen - nicht rollen sondern in Dreickform einschlagen, mit Parmesan bestreuen und im vorgeheizten Backrohr kurz überbacken, bis der Käse gschmolzen ist.
Die zweite Variante ist die Palatschinken mit einer Bechamehlsosse - welche mit Muskatnuss und Käse verfeinert ist übergießen.

Kommentare

Palatschinken "Fiaker Milli"

So ein Schmarrn!

... den möcht' ich sehen, der mit diesem Rezept füllbare Palatschinken auch nur annnähernd zusammen bringt!

Zuwenig Bindung (= zuwenig Mehl), zuwenig Flüssigkeit und daher zuviel Zuschlag (= Schinken, Käse), das kann maximal ein Schinken-Käse-Kaiserschmarrn werden.

Haltet euch am Besten an ein bewährtes Palatschinken (Crèpes-) Grundrezept, in diesem Fall:

1/4 L Bier, 2 Eier, 120 g Mehl, 1 Prise Salz, etwas (weisser) Pfeffer, 2 EL zerlassene Butter, 1 Stamperl Schnaps (Cognac oder Wodka), dazu die Petersilie und maximal 50 g Schinken und 50 g Käse.

1/2 Stunde rasten lassen und eventuell noch etwas Bier hinzufügen, dann kann man auch ordentliche Palatschinken backen...

Helmut

Palatschinken Fiaker Milli

Lieber Helmut,
bedanke mich herzlichst für Dein Kommentar. Über was wäre wenn möchte ich hier nicht diskutieren. Ein Rezept kann man erst dann beurteilen, wenn man es nachgekocht hat und dabei zu der Überzeugung gekommen ist, daß die Angabe der Zutaten nicht stimmen und statt Palatschinken ein Schmarren geworden ist. Ein leeres beurteilen - nur auf grund der Zutatenmenge - traut sich sicherlich nicht der beste Koch zu. Gib bitte Deine Rezepte ein - koche sie vorher und stelle ein geeignetes Foto ein. Es ist eine Diskreminierung etwas zu beurteilen, daß man nicht kennt.
Mein Vorschlag ist AUSPROBIEREN! und dann urteilen.
Herzlliche Grüße
Esterelle

Palatschinken Fiaker Milli

Liebe Esterelle,

tut mir leid, wenn das so hinüber gekommen ist, dass ich nur aufgrund des Rezeptes abfällig geurteilt habe.
Natürlich habe ich versucht, die Palatschinken nach dem Rezept zu machen und im ersten Schreck über die Katastrophe ist mir dann der abfällige Kommentar herausgerutscht - ist normal nicht meine Art, Entschuldigung!
Ich koche selbst seit gut 50 Jahren, habe auf vielen Reisen im In- und Ausland viele interessante Gerichte kennen gelernt und dann zu Hause - ohne die Rezepte zu kennen - so lange herumgetüftelt, bis ich den entsprechenden Geschmack hingekriegt habe.

Aber zurück zur Fiaker Milli.
Ich hatte mal so ein Rezept (von den Rückseiten des "Fleischhauerkalenders", die Älteren unter uns werden sich vielleicht noch erinnern), da war kein Käse dabei, leider hab' ichs verloren, drum bin ich seit längerem auf den Rezeptseiten im Internet auf der Suche danach.

Warum mein Nachkochversuch nicht geklappt hat, weiß ich noch nicht, vielleicht war's meine Käsesorte oder das Geselchte, ich werde es demnächst nochmal probieren.

Viele Grüße,
Helmut

Bierpalatschinken Fiaker Mille

Hallo Helmut,
probier es doch mal mit Schinken wie im Rezept klein würfelig geschnitten, der hat nicht soviel Fett wie Geselchtes. Geselchtes hat Fettstellen und dabei kann natürlich alles auseinander laufen. Weiters soll der Käse sehr fein gerieben sein. Empfehlung Parmesan. Habe es aber auch schon mit Emmentaler gemacht und lasse das ganze ungefähr 30 Minuten rasten, dann übernimmt der Käse etwas Flüssigkeit. Weiters würde ich zum herausbacken der Palatschinken Rapsöl verwenden. Da es heißer werden kann. Wobei Palatschinken egal welcher Art bei 2/3 Hitze einer Herdplatte gemacht werden sollen, das Öl nicht zu heiß sein soll, und erst dann umgedreht werden, wenn die Oberfläche trocken ist.
So klappt es.
Ist ein Rezept das ich schon viele Jahre habe und viele Male gemacht habe. Zur Begeisterung der Gäste.
Liebe Grüße
Esterelle

Palatschinken Fiaker Milli

Schau mal mein Foto an, dann siehst jemanden, der mit diesem Rezept füllbare Palatschinken zusammen gebracht hat!!!!

Weitere Rezepte aus Fleischgerichte