Selbst gemachte HASCHEEKNÖDEL Rezept

Selbst gemachte HASCHEEKNÖDEL Rezept

Rezept vom 27. Februar 2015 - 8961 Aufrufe

Zutaten

  • Kartoffelteig herstellen, siehe evt. Rezeptbeitrag( FÜR ca. 10 Knödel 600 g mehlige Kartoffel verarbeiten)
  • HASCHEE:
  • ca. 300 g Wurst und Bratenreste beim Fleischhauer kaufen oder wenn nötig eben bestellen...
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 EL frische gehackte Petersilie
  • Salz und frischen Pfeffer
  • 1/2 TL Suppenpulver
  • ( wer möchte, kann das Haschee mit frischen Koriander oder fein gehackten Essigguckerl verfeinern)
  • Öl

Zubereitung von Selbst gemachte HASCHEEKNÖDEL

Zwiebel ganz fein schneiden und mit dem klein gehackten Knoblauch im Öl anschwitzen.
Für das Haschee die Wurst- und Bratenreste durch einen Fleischwolf drehen. Anschließend mit der Zwiebel-Knoblauch Mischung, der Petersilie und den Gewürzen vermengen und noch einmal durch den Fleischwolf lassen. Zur Not geht auch ein Stabmixer!

Den vorbereiteten Kartoffelteig zu einer Rolle formen und portionsweise Scheiben davon abschneiden.
In der Mitte einer jeden Scheibe einen Löffel vom Haschee geben und einen schönen Knödel formen. Eventuell die Hände anfeuchten. Den fertigen Knödel mit Mehl bestauben und in köchelndem Salzwasser für ca. 30 Minuten ziehen lassen.

Dazu schmeckt ein defftiges Sauerkraut. Zum Tunken passt ein Gulasch- oder Schweinsbratensaft.
Die Knödel lassen sich auch problemlos einfrieren. ( Fertiges Haschee gibt es auch zu kaufen, aber meiner Meinung nach ist es meist zu überwürzt und trotzdem irgendwie fad (-;

MAHLZEIT!

Weitere Rezepte aus Anderes