Sülze von Selchfleisch (Kasslerlachs) Rezept

Sülze von Selchfleisch (Kasslerlachs)  Rezept

Rezept vom 4. August 2021 - 478 Aufrufe

Zutaten für 4 Personen

  • 500 g Selchfleisch
  • 2 Karotten (ca. 200 g)
  • 1/2 Bund Lauchzwiebeln
  • 100 g Cornichons fein gewürfelt
  • 1 l Wasser
  • 4 TL Klare Brühe
  • 2 Nelken
  • 3 Wacholderbeeren
  • 2 Lorbeerblätter
  • 1 getrocknete Chilischote
  • 2 Packungen Gelatine (12 Blatt)
  • 2 hartgekochte Eier (nach Belieben)
  • Salz, Pfeffer
  • 5 EL Apfelessig
  • 1/2 Bund Petersilie
  • 2 rote Zwiebeln in Ringe geschnitten

Zubereitung von Sülze von Selchfleisch (Kasslerlachs)

Zubereitungszeit: 
120 Minuten

Chilischote, Wacholderbeeren, Lorbeerblätter und Nelken in 1 l kaltes Wasser geben und in einem nicht zu großen Topf zum Kochen bringen. 4 TL Brühpulver zugeben und dann das Fleischstück einlegen. Etwa 30 min leise simmern lassen, mehr ziehen als kochen. In der Zwischenzeit die Karotten würfeln, die Frühlingszwiebeln schräg in Ringe schneiden und die Cornichons würfeln. Das Fleischstück mit den Gewürzen aus dem Topf nehmen und die Möhren für ca. 10 min köcheln lassen. In der letzten Minute die Frühlingszwiebeln zugeben. Das Fleisch würfeln und mit den Cornichons, den gekochten Karottenwürfeln und den Frühlingszwiebeln in eine Schüssel geben und durchmischen. Die Brühe etwas auskühlen lassen und mit dem Essig, evtl. Salz und Pfeffer kräftig abschmecken. Die Brühe sollte etwas überwürzt schmecken, das gleicht sich später in festem und kalten Zustand aus. Die Gelatineblätter in kaltem Wasser einweichen. Zur noch warmen (nicht zu heißen) Brühe geben und auflösen. Nach Belieben 2 hartgekochte Eier in Scheiben schneiden und in eine eckige Form legen. Die Hälte der Gemüse-Fleischmischung darüber geben. Dann eine dünne Schicht grob gehackte Petersilie und darüber den Rest der Gemüse-Fleischmischung. Mit etwas Petersilie abschließen. Die Brühe mit der Gelatine darüber geben und zunächst bei Zimmertemperatur abkühlen lassen. Dann die nächsten 24 Stunden im Kühlschrank richtig fest werden lassen.

Zum Servieren die Form stürzen und mit einem wirklich sehr scharfen und dünnen Messer vorsichtig in Scheiben schneiden. Hierbei muss man Obacht geben, denn die Sülze fällt leicht auseinander. Scheiben auf dem Teller drapieren und ein paar rote Zwiebelringe darüber dekorieren.

Ich reiche dazu Bratkartoffeln. Wer will, kann auch gerne Remouladensauce dazu servieren, halte ich aber für entbehrlich.

Weitere Rezepte aus Fleischgerichte