Paella de Mariscos (Fischpaella) Rezept

Paella de Mariscos (Fischpaella) Rezept

Rezept vom 6. April 2010 - 11464 Aufrufe

Zutaten für 2 Personen

  • 8 Miesmuscheln,
  • 6-8 Garnelen,
  • 120 g Seeteufel,
  • 60 g Pangasiusfilet,
  • 1/2 Zwiebel,
  • 1 Knoblauchzehe,
  • 1/2 rote Paprika,
  • 1 Tomate,
  • 2 EL Olivenöl,
  • 1 Briefchen Safran,
  • ca. 400 ml Fischfond (Glas),
  • 200 g Reis (kein Parboiled-Reis),
  • Salz, Pfeffer

Zubereitung von Paella de Mariscos (Fischpaella)

Herkunft: 
Spanien

Miesmuscheln ca. 20 Minuten in kaltes Wasser legen, bürsten, von den Bärten befreien und die Exemplare, die auch nach dieser Behandlung noch nicht geschlossen sind wegwerfen. In einem kleinen Topf Wasser aufkochen, die Muscheln einlegen und eine Minute kochen. Sollten jetzt geschlossene Muscheln im Topf sein, diese als verdorben wegwerfen, die anderen aus dem Sud heben und beiseitestellen.
Tomate kreuzweise einschneiden, kurz in kochendem Wasser blanchieren und dann die Haut abziehen. Tomate vierteln, entkernen und in Stücke schneiden.
Zwiebel kleinwürfelig, Paprika in Streifen, Knoblauch in dünne Scheiben und Fischfilets in ca. 2 cm große Würfel schneiden.
Fischfond erwärmen.
In einer weiten Pfanne Olivenöl erhitzen. Darin die Garnelen kurz anbraten, dann herausheben und beiseitestellen. Die Fischwürfel nun erst salzen und pfeffern und im gleichen Bratfett ganz kurz anbraten und sofort zu den Garnelen geben. Im verbliebenen Öl nun die Zwiebel anbraten, dann die Paprika- und Tomatenstücke beifügen und mitbraten. Wenn die Gemüsestücke Farbe bekommen den Reis einrühren und vermischen bis die Körnchen glasig werden. Den Safran beifügen und den heißen Fischfond zugießen. Fischwürfel unterrühren, die Muscheln und Garnelen dekorativ in der Pfanne verteilen und diese mit einem flachen Deckel oder mit Alufolie verschließen.
Paella auf kleiner Flamme ca. 20-25 Minuten dünsten, bis der Reis gar ist. Sollte er zu trocken werden, tropfenweise Wasser oder Fond zugießen, aber nicht umrühren.

Dieses spanische Gericht verträgt einen kräftigen Wein, der sowohl weiß als auch rot sein kann.

Eigentlich wird eine Paella in großen Mengen zubereitet, je mehr, desto besser. Nur für Zwei ist etwas ungewöhnlich, aber durchaus machbar.

Weitere Rezepte aus Fisch und Meeresfrüchte