Hausgemachter Ziegenfrischkäse mit Kräutern Rezept

Hausgemachter Ziegenfrischkäse mit Kräutern Rezept

Rezept vom 28. Mai 2015 - 4561 Aufrufe

Zutaten für 4 Personen

  • 2 Becher Ziegenjoghurt (180g)
  • 1 1/2 TL Salz
  • 1 EL Kräuter (z.B. 8-Kräuter-Mischung, tiefgekühlt)

Zubereitung von Hausgemachter Ziegenfrischkäse mit Kräutern

Zubereitungszeit: 
5 Minuten

Das Joghurt in eine Schüssel leeren, Salz und Kräuter (ca. 1 EL für diese Menge, keine getrockneten! Gefrorene Kräuter sind aber absolut in Ordnung für dieses Rezept, außerdem besser zu verarbeiten als frische!) hinzufügen, gut durchrühren.

Ein schmales Gefäß (z.B. Messbecher) hernehmen, ein Blatt Küchenrolle so über das Gefäß geben, daß das Blatt etwas in den Becher "versinkt". Das Blatt z.B. mit einem Gummiringerl am Rand des Gefäßes fixieren.

Nun das Joghurt in die Küchenrolle leeren, bei einem schmalen Messbecher geht sich diese Menge Joghurt perfekt aus. Das Gefäß mit Alufolie o.ä. zudecken, muss aber nicht komplett dicht sein.

Nun stellt man das Gefäß auf einen kleinen Teller (das ist wichtig, da die Molke auch außerhalb abläuft), und ab damit in den Kühlschrank.

Nach ca. 48 Std. (der Frischkäse wird mit der Zeit immer etwas fester, ca. 30 Std. sind das absolute Minimum, 72 Std. sind auch ok!) das Gefäß aus dem Kühlschrank holen, den Käse mit der Küchenrolle auf einen Teller "umkippen".

Fertig ist der selbstgemachte Ziegenfrischkäse!

----------------------------------------------------------------------------------------------------

Auch dieses Rezept kann beliebig abgewandelt werden: Es klappt mit normalem Joghurt, griechischem Joghurt etc. auch, man bekommt ganz unterschiedliche Geschmacksrichtungen! Nur mit "Leichtjoghurt" o.ä. wird es nichts, Fett muss sein!

Auch kann man die "Würzung" abgesehen vom Salz variieren. Es funktioniert (und schmeckt) ohne Kräuter, man kann frischen Pfeffer in das Joghurt geben, Curry, Knoblauch (gehackt od. gepresst), der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Auch kann man den Frischkäse (Kugeln, eine Rolle) formen und in frischen Kräutern od. Pfeffer etc. wälzen!

Besonders toll - und dann auch als Geschenk geeignet - ist es, wenn man aus dem fertigen Frischkäse kleine Kügelchen formt (das ist eine ziemliche Sauerei, da es nur mit den Händen wirklich funktioniert, lohnt sich aber), diese dann in ein kleines Einmachglas gibt, Sonnenblumenöl und Kräuter (ganz nach Belieben), Knoblauch, Oliven usw. hinzufügt, und das Glas einige Tage im Kühlschrank stehen lässt. Da kommt kein gekaufter Frischkäse mit. Genießen tut man den Käse am Besten auf frischem Sandwich/Weißbrot :)

Guten Appetit!

Weitere Rezepte aus Vorspeisen und Snacks