Halaszle –scharfe ungarische Fischsuppe auf Fritz-Art Rezept

Halaszle –scharfe ungarische Fischsuppe auf Fritz-Art Rezept

Rezept vom 25. Oktober 2014 - 15651 Aufrufe

Zutaten

  • ca. 800g Fisch (Zander, Karpfen, Wels, Hecht oder beliebiger Seefisch)
  • 2 Zwiebel
  • etwas Knoblauch
  • Suppengrün
  • Paprika edelsüß und scharf, Thymian, 1 bis 2 Lorbeerblätter
  • Tomatenmark
  • evtl. 2 rote Paprikaschoten

Zubereitung von Halaszle –scharfe ungarische Fischsuppe auf Fritz-Art

Zubereitungszeit: 
40 Minuten
Herkunft: 
Ungarn

Die Halászlé ist eine Fischsuppe und eine Spezialität der ungarischen Küche.
Der Name leitet sich aus den ungarischen Wörtern hal = „Fisch“ bzw. halász = „Fischer“ und lé = „Saft“/„Brühe“ ab.

Zwiebel zusammen mit zerkleinertem Suppengemüse anrösten und ordentlich Paprika zugeben, kurz bei kleiner Hitze mitrösten und dann noch Tomatenmark dazu.
Ca. 1 Liter Gemüsesuppe (Würfel) dazugiessen und mit den Gewürzen aufkochen, dann die ganzen gefrorenen Fischfilets dazugeben, auch evtl. klein gewürfelten Tomaten und den Knoblauch, gut wären noch 2 rote Paprika.
Nach Belieben nachwürzen und dann die Fischfilets weichkochen, danach rausnehmen und entgräten. Danach wieder in die Suppe und mit dem Kochlöffel zerkleinern.
Eigentlich sollte Süsswasserfisch verwendet werden, ist aber ziemlich egal.....sogar Meeresfrüchte sind möglich.
Wichtig ist die rote Farbe und eine ordentliche Schärfe, dazu am besten knuspriges Baguette oder normales Brot, Teigwaren gehen evtl. auch.
Das Rezept habe ich sehr vereinfacht, geht ziemlich schnell und mir hat es geschmeckt

Tipp:
Zum zusätzlichen Schärfen eignet sich sehr gut Erös Pista (=ungarisches Produkt im Glaserl) oder sonstige "Scharfmacher".......

Weitere Rezepte aus Fisch und Meeresfrüchte