Aleandra's Schokotorte Rezept

Aleandra's Schokotorte Rezept

Rezept vom 22. April 2012 - 27064 Aufrufe

Zutaten

  • Zutaten
  • 180 g Butter
  • 90 g Staubzucker
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 7 Eier
  • 90 g Feinkristallzucker
  • 1 Prise Salz
  • 180 g Kochschokolade
  • 160 g glattes Mehl
  • 1 MS Backpulver
  • Marillenmarmelade zum Bestreichen
  • Schokoladenglasur
  • Tortenring (24 cm)

Zubereitung von Aleandra's Schokotorte

Zubereitung
Das Backrohr auf 180 Grad Celsius vorheizen. Die Eier trennen, die Schokolade über Dunst schmelzen und auf Zimmertemperatur abkühlen lassen. Die Butter erweichen und schaumig rühren. Nach und nach Staubzucker, Vanillezucker und die Dotter einrühren. Danach die Schokolade unterrühren. Das Mehl mit dem Backpulver versieben. Die Eiklar mit Salz und Kristallzucker zu Schnee schlagen. Einen kleinen Teil unter den Schokoladenabtrieb heben. Anschließend den restlichen Schnee zusammen mit dem Mehl langsam unterheben.
Einen Tortenring mit Backpapier einschlagen, sodass ein Boden entsteht und auf ein Backblech setzen. Die Masse einfüllen und die Torte im Backrohr ca. 50 Minuten backen.
Unbedingt eine Nadelprobe machen, bevor man die Torte aus dem Rohr holt. Nach dem Backen die Tortenoberfläche mit etwas Mehl bestäuben. Die Torte auf eine glatte Arbeitsfläche stürzen und auskühlen lassen. Danach das Backpapier von der Torte abziehen. Mit Hilfe eines scharfen Messer die Torte aus dem Ring schneiden und mit erhitzter Marillenmarmelade dünn bepinseln. Die Schokoladenglasur laut Packungsanleitung bereiten und die Torte damit glasieren. Die Glasur gleichmäßig, aber nicht zu dünn verstreichen. Die überflüssige Glasur abrinnen lassen.
Erst nach dem völligen Erkalten der Glasur die Torte portionieren.

Ich hoffe, sie schmeckt euch. Ich habe mich aber nicht exakt an das Rezept gehalten, sondern habe statt Kochschokolade normale Milka Vollmilchschokolade verwendet, da ich kein großer Fan von dunkler Schokolade bin. Außerdem habe ich die Torte nicht nur mit Marillenmarmelade gefüllt, sondern auch mit Schlagobers. Für die Glasur habe ich nur Vollmilchkuvertüre verwendet und nach dem Erkalten wurde die Torte mit Parisercreme und Milka Kleeblättern verziert.

Weitere Rezepte aus Mehl- und Süßspeisen