Lauwarmer Marillenstrudel Rezept

Lauwarmer Marillenstrudel  Rezept

Rezept vom 13. Februar 2010 - 12052 Aufrufe

Zutaten für 4 Personen

  • 50 g weiche Butter
  • 1 EL Zucker
  • 1 Vanillezucker
  • 200 g Ricotta
  • 2 Eigelb
  • 75 g Dörrmarillen
  • 1 EL Marillenmarmelade
  • 2 EL Marillenschnaps oder Rum
  • 1 Eiweiß
  • 2 EL Zucker
  • 40 g Speisestärke
  • 50 g Butter:
  • 1 Blatt Strudelteig

Zubereitung von Lauwarmer Marillenstrudel

Für die Fülle die weiche Butter schaumig rühren, dann nach und nach den Zucker unterschlagen und zum Schluß mit den Eidottern cremig rühren. Mit Ricotta gut vermischen und kalt stellen.
Dörrmarillen kleinwürfelig schneiden. Mit Marillenmarmelade und Alkohol in einem kleinen Topf kurz aufkochen, dann auskühlen lassen.
Eiweiß zu festem Schnee schlagen und dabei langsam den Zucker einrieseln lassen. Weiterschlagen, bis sich der Zucker aufgelöst hat und die Masse schneeweiß glänzt.
Marillenmasse unter die Ricottamasse rühren und den Eischnee unterheben.
Butter zerlassen und bereitstellen, Backrohr auf 200°C vorheizen, Backblech mit Backpapier belegen.

Strudelteigblatt mit zerlassener Butter einpinseln und zur Hälfte übereinanderschlagen. In vier Streifen schneiden und nochmals mit Butter bepinseln.
Die Fülle auf die untere Hälfte der Strudelteigstreifen streichen, dabei Ränder frei lassen und diese dann seitlich über die Fülle schlagen, damit nichts ausläuft. Teigstreifen zu kleinen Strudeln aufrollen. Mit der Naht nach unten auf das Backblech legen und ein letztes Mal bebuttern.
Strudel ins heiße Rohr schieben und ca. 20 Minuten goldgelb backen. Herausnehmen, mit Staubzucker bestreuen und auf einem Kuchengitter etwas auskühlen lassen.

Mit in etwas Weißwein aufgekochten Dörrmarillenwürfelchen garnieren.

Weitere Rezepte aus Mehl- und Süßspeisen