Weihnachts / Surbraten mit Maronensauce und Maronenknödel Rezept

Weihnachts / Surbraten mit Maronensauce und Maronenknödel Rezept

Rezept vom 26. Oktober 2014 - 8481 Aufrufe

Zutaten für 6 Personen

  • Surbraten:
  • 1,5 kg Surbraten (Schopf, Schlögel, Karree)
  • 3 Handvoll Maronen
  • 1 Apfel
  • 1 Orange
  • 1 Zwiebel
  • 1 zehe Knoblauch
  • 1 Karotte
  • 1 prise Zimt nach Geschmack
  • 1 l Wasser
  • Maronenknödel:
  • 1 Zwiebel
  • 2 Handvoll Maronen (die sind im Surbratenrezept schon eingerechnet)
  • ca 40 g Butter (nach Gefühl)
  • 150 g Mehl (ca Handvoll)
  • 2 Eier
  • 500 g Semmelwürfel
  • 250 ml Milch (mache das nach Gefühl)
  • Salz,Pfeffer,Muskat

Zubereitung von Weihnachts / Surbraten mit Maronensauce und Maronenknödel

Zubereitungszeit: 
120 Minuten
Herkunft: 
eigenkreation

Surbraten:
In einer Auflaufform Öl am Herd erhitzen (Backofen auf 190 Grad ober unterhitze aufheitzen).
In der Zwischenzeit den Apfel, die Zwiebel, die Karotte grob würfelig schneiden. Die Zehe Knoblauch pressen und die Maronen kreuzförmig einschneiden. Dann nehme ich den Surbraten und schneide die Schwarte quer an und reiben ihn mit den Knoblauch ein. Dann Brate ich ihn von allen Seiten scharf an und gebe den Apfel, die Zwiebel, die Karotte und den Saft der Orange dazu, lasse es kurz mitbraten und gebe dann die Maronen dazu. Noch kurz 1 min weiter braten und dann mit den Wasser aufgießen und in den Backofen schieben. Nach 20 min die Karottenstücke herausnehmen und den Backofen auf 160 runterdrehen und noch weitere 60 min im Backofen lassen. (Man kann die Karotten dabei lassen, wird mir persönlich aber zu Karottig vom Geschmack) Wenn die Zeit vorbei ist Backofen abdrehen, Auflaufform herausnehmen, die Maronen herausnehmen und bis die Maronen geschält sind wieder in den Backofen stellen.

Maronenknödel:
2 Handvoll Maronen schälen in Würfel schneiden, den Zwiebel fein würfelig schneiden und beides in der Butter glasig dünsten. Semmelwürfel in der Milch weichen, mit Mehl, Ei und den Zwiebeln und Maronen verkneten. Mit feuchten Händen Knödel formen und ca 15 min in siedenden Wasser köcheln.

Maronensauce:
Das Fleisch aus der Form heben und die Flüssigkeit in einen Topf seien. Die restlichen Maronen schälen und zugeben. Mit einen Stabmixer mixen und je nach Geschmack mit Zimt, Salz und Pfeffer abschmecken. Man braucht die Sauce nicht binden, daher dies durch die Maronen geschieht.

Hört sich nach viel Arbeit an, ist es aber nicht und uns schmeckt es wirklich gut

Weitere Rezepte aus Fleischgerichte