Semmelknödel und Speckknödel (für Suppeneinlage etc.) Rezept

Semmelknödel und Speckknödel (für Suppeneinlage etc.) Rezept

Rezept vom 20. März 2015 - 6604 Aufrufe

Zutaten für 4 Personen

  • 1 kg Semmelwürfel (alte Semmeln, Kornspitz etc)
  • 3el Butter
  • 2gr Zwiebel
  • 5 Eier
  • ca 400 ml Milch
  • ca 400 g Mehl
  • 1 prise Salz
  • 1 prise Pfeffer
  • 1 prise Muskat
  • 1 bund Petersilie
  • wer mag 200g Speckwürfel

Zubereitung von Semmelknödel und Speckknödel (für Suppeneinlage etc.)

Zubereitungszeit: 
30 Minuten
Herkunft: 
Eigenkreation

Die alten Semmeln in kleine Würfel schneiden und mit der Milch und den Eiern ziehen lassen. In der Zwischenzeit in einer Pfanne den fein geschnitten Zwiebel in der Butter nur kurz andünsten (nicht braun werden lassen) wer möchte kann noch ca 200 bis 250 g Speck (habe Tiroler Speck verwendet) in kleine Würfel schneiden. Die Zwiebeln mit der zerflossenen Butter zu den Semmelwürfeln geben. Den Petersiel fein hacken und zufügen. Mit Salz, Pfeffer, Muskat abschmecken und nun langsam das Mehl zugügen. Schöne Knödel formen und in einen großen Topf mit Salzwasser ca 20 min langsam köcheln lassen.

Ich mache meist eine hälfte normale Semmelknödel und in die restliche hälfte mische ich den Speck hinzu und forme die Knödel kleiner für eine Suppeneinlage, das liebt meine Tochter. Oder einfach mit Ei überschlagen und einen grünen Salat dazu.....lecker

Sie lassen sich perfekt einfrieren, da aber bitte nur 10 min kochen lassen. Denn wenn man sie aus dem Gefrierfach nimmt und sie Auftauen lässt und dann nochmals 10 min köcheln lässt, nicht zerfallen und da schmecken sie wie frisch. Ist eine Erfahrung die ich gemacht habe und ich habe sie auch schon , al fertig eingefroren und in der Mikrowelle erwärmt, na das schmeckt nicht wirklich.....

Weitere Rezepte aus Anderes